Brechelbad: Alpen-Glühen

Genießen Sie das Brechelbad und das Ambiente einer original alpenländischen Hütte.

Natürliche Düfte und Materialien beherrschen den Raum. Aus dem Brechelofen mit seiner Kupferkrone steigen Kräuterdämpfe auf und setzen die Aromen der Heilkräuter und des Bergwaldes frei.

Die Geschichte des Brechelbades

Das Brechelbad wurde vom Klerus und der gestrengen Obrigkeit verteufelt, war aber beim bodenständigen Landvolk sehr beliebt und gern genutzt. 1736 wurde das bergbäuerliche Schwitzen durch die Sittenordnung des Hochfürstlichen Salzburger Landes wegen seiner "sittenwidrigen, lasterhaften Ausschweifungen" verboten – wir lassen diese volkstümliche Badeform heute wieder auferstehen. Zu unser aller Vergnügen und Erholung!

Was Sie im Brechelbad erwartet:

Mildes Saunaklima bei mäßiger Luftfeuchtigkeit

Der Raum wird mit reinen ätherischen Ölen bzw. mit frischen Kräutern der Alpenregion und des Bergwaldes beduftet. Dazu gehören Rosmarin, Salbei, Kamille, Melisse, Brennnessel, Holunder, Zitronengras, Orangenblüten, Rosenblätter, Koniferen und Tannennadeln.
Temperatur: 65°C

Was das Brechelbad bewirkt:

Eine sanfte Erholung auch für all diejenigen, die hohe Temperaturen nicht gut aushalten. Die ätherischen Öle sind eine Wohltat für die Atemwege und das gesamte vegetative Nervensystem. Alle Zeichen stehen auf „Durchatmen“.

Sauna Rundgang